Sie befinden sich:  Leistungen  >  Innen- und Außensanierung

Schimmelpilze im Innenraum

Schimmelpilze in Innenräumen sind keine Seltenheit. Sie stellen dabei nicht nur ein optisches Problem dar, sondern beeinträchtigen die Gesundheit der Bewohner. Atemswegserkrankungen und Allergien können durch die Sporen der Schimmelpilze ausgelöst werden.

Wir geben Ihnen Tipps zur Vermeidung von Schimmelpilzen in Innenräumen, aber auch Informationen über Sanierungsmaßnahmen bereits befallener Flächen.

Im Verlauf eines Tages gibt der Mensch ca. 1,5 l  Feuchtigkeit ab. Hält sich der Mensch nun länger im Innenraum auf und führt zudem Tätigkeiten wie Kochen und Waschen aus, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit immens. Über eine geregelte Be- und Entlüftung oder konsequentes, richtiges Lüften kann diese Feuchtigkeit wieder abgeführt werden.

Ist dies allerdings nicht der Fall, können sich ab einer relativen Feuchte von 80 %an Bauteiloberflächen Schimmelpilze bilden, die sich auf nahezu allen organischen Stoffen niederschlagen. Bei Gebäuden, die unzureichend wärmegedämmt sind, besteht diese Risiko bereits bei 60 % Feuchte.

Schimmelpilze sind jedoch nicht nur die Folge "falschen" Wohnverhaltens, sondern können auch in Baumängeln begründet liegen. Undichte Anschlüsse, Bauteile oder Abdichtungen, offene Fassadenfugen, keine oder wasserdurchlässige Anstriche, fehlende Horizontalsperren, undichte oder mangelhaft isolierte Wasserleitungen lassen Wasserschäden entstehen. Daraus resultierende feuchte Wände schaffen bei warmen Raumtemperaturen optimale Voraussetzungen für den Befall von Schimmelpilzen.

Vor der Sanierung der mit Schimmelpilz befallenen Flächen muss die Ursache aufgedeckt und behoben werden!

Liegt dem Schimmelpilzbefall nicht ausschließlich ein fehlerhaftes Wohn- und Lüftungsverhalten der Bewohner vor, müssen weitere Ursachen in Betracht gezogen werden. Wasserschäden sind zu reparieren und Wärmebrücken mittels geeigneter Wärmedämm-Maßnahmen zu beseitigen.

1. Der Einsatz eines Wärmedämm-Verbundsystems an der Fassade beseitigt Wärmebrücken. Ggf. ist eine Innendämmerung mit Calciumsilikatplatten sinnvoll.

2. Witterungsbeständige Fassaden Beschichtung aufbringen.

3. Undichte Anschlüsse innen und außen abdichten.

4. Ursachen der Wasserschäden beseitigen.

5. Bautrocknung durchführen.

6. Heiz- und Lüftungsverhalten umstellen.

 

Falls Sie Probleme mit Pilzbefall haben, sprechen Sie uns an. Wir unternehmen schnellstmöglich nachhaltig etwas gegen den gesundheitsschädlichen Schimmelbefall.